Hausmittel gegen Magenkrämpfe



Hausmittel gegen MagenkrämpfeDauern Magenkrämpfe lange Zeit an, so sind sie ein Fall für den Arzt. Treten sie jedoch nur im Rahmen z.B. einer Magen-Darm-Grippe auf, so kann man sie durchaus auch selbst behandeln. Dazu müssen Sie nicht zu starken Schmerzmitteln greifen, auch Hausmittel wirken sehr gut und haben vor allem keine Nebenwirkungen. Außerdem kann man Hausmittel auch schon bei kleinen Kindern bedenkenlos anwenden.

Was hilft gegen Magenkrämpfe?



In der Apotheke gibt es viele Mittel gegen Magenkrämpfe, doch auch zu Hause hat jeder natürliche Mittel zur Linderung der teils unerträglichen Bauchschmerzen. Diese vielen verschiedenen Hausmittel gegen Magenkrämpfe sollen natürlich nicht gleichzeitig angewendet werden.




Was wirklich gegen Magenkrämpfe hilft:



  • Wärme
Anleitung zum Kirchkernkissen und Wärmeflasche.Da Wärme die verkrampfte Bauchmuskulatur meist rasch entkrampfen kann, empfiehlt es sich, damit zu beginnen. Man kann entweder eine Wärmflasche mit warmem Wasser füllen und auf den Bauch legen oder ein Kirschkernkissen kurz in der Mikrowelle oder dem Backofen erwärmen und dann auf den Bauch legen (zuvor aber testen, ob die Kerne nicht zu heiß geworden sind!).

Weiterhin helfen folgende Hausmittel sehr gut:
  • Kamillentee
  • Süßholzwurzeltee
  • Fencheltee
  • Pfefferminztee
  • Brennesseltee
Die Tees erhält man in jeder Drogerie oder natürlich auch in der Apotheke. Sie wirken entzündungshemmend und krampflösend, jedoch sollte man die Tees nicht wild durcheinander trinken. Wenn sich die Beschwerden bessern, sollte man das Teetrinken wieder reduzieren.

  • Anismilch
Unsere Großmütter kannten die Anismilch noch gut, heutzutage ist dieses Mittel gegen Magenkrämpfe schon fast in Vergessenheit geraten. Man rührt Anis und Kümmel in Milch und erwärmt diese ein paar Minuten lang. Danach wird die Milch abgeseiht und schluckweise getrunken.
  • Kartoffelwickel
Im Zusammenhang mit Hausmitteln gegen Magenkrämpfe dürfen auch die Kartoffelwickel nicht vergessen werden. Man kocht hier einige Kartoffeln inklusive Schale und zerdrückt sie, wenn sie weich sind. Die Kartoffelmasse streicht man dann auf ein Küchentuch und legt sich dieses auf den Bauch.
  • Bauchmassage
Eine Bauchmassage mit einer Kombination aus Mandel- und Pfefferminzöl, welches man übrigens auch selbst mischen kann, kann wahre Wunder bewirken. Auch Kümmelöl als Zusatz zum Mandelöl ist gut geeignet, um die Magenkrämpfe zu lindern. Dabei sollte man die Öle anwärmen und mit kreisenden Bewegungen am Bauch massieren.

Hausmittel gegen Magenkrämpfe sind günstig



Meistens sind die Hausmittel günstiger als Schmerzmittel aus der Apotheke und zudem gesünder für Groß und Klein!



KontaktHelfen Sie mit unser Informationsangebot fortlaufend zu verbessern. Senden Sie uns bei Anregungen, Fehler oder Kritik bitte eine E-Mail.


Alle Angaben ohne Gewähr. Irrtümer vorbehalten. Copyright © 2014 www.magenkraempfe.net | Impressum